Gastgeberhof – Verträge und Reglemente

Jede Solawi-Initiative ist auf Land angewiesen, auf dem sie anbauen kann. Vielleicht gehört ihr das Land selber. Aber meist ist sie zu Gast bei einer Stiftung, bei der Gemeinde, bei einer privaten Eigentümerschaft oder auf einem wohlgesinnten Bauernhof.

Kooperationsvertrag
Umsetzungsvereinbarung
Wir empfehlen, dass die Landwirt*innen und die Konsument*innen bzw. Prosument*innen miteinander in einem Kooperationsvertrag die Grundsätze regeln und daneben in einer Umsetzungsvereinbarung die Details. So kann der Kooperationsvertrag über mehrere Jahre unverändert bleiben, während in der Umsetzungsvereinbarung von Saison zu Saison die Details den aktuellen Bedürfnissen und Erfahrungen angepasst werden können.

Hofreglement
Konkretes (anonymisiertes) Beispiel eines Hofreglementes, welches eine Art Hausordnung darstellt, an welche sich die beteiligten Einzelpersonen halten sollten, damit allen wohl ist.

Landwirtschaftliche Begriffsverordnung (LBV)
Die LBV definiert Begriffe, die in der Landwirtschaft gebräuchlich sind. Diese Begrifflichkeit ist sehr wichtig, wenn mit Landwirt*innen oder mit Ämtern diskutiert, verhandelt, Vereinbarungen getroffen und Verträge abgeschlossen werden sollen.